Teresa – der lange Weg der Unterwerfung (Kapitel 16-18)

Kapitel 16 Janina bereitet Teresa für die Reise nach ‚Hirondelle’ vor… Am nächsten Morgen saß Janina beim Frühstück und ließ die Tage in ‚Los Limitas’ an ihrem inneren Auge vorüberziehen. Noch vor wenigen Wochen hätte sie niemals gedacht, dass sie Teresa noch einmal begegnen würde, und nun gehörte sie ihr! Sie war ihre Sklavin, und … Weiterlesen

Teresa – der lange Weg der Unterwerfung (Kapitel 12 bis 15)

Kapitel 12 Teresa wird fotografiert, mit Gewalt genommen, betrachtet und ins Wasser gestoßen… Leere Korridore entlang. An stillen Türen vorbei. Vielleicht sollte sie an einer klopfen? Aber nein, das war sicher zu gefährlich. Zu leicht könnte sie für unerlaubtes Eindringen bestraft werden. Dann tat Teresas Herz einen gewaltigen Sprung. Ein Mann kam auf sie zu. … Weiterlesen

Teresa – der lange Weg der Unterwerfung (Kapitel 4-7)

Kapitel 4 Teresa wird erneut bestraft und erfüllt nun Janinas Wunsch… Miss Judith schüttelte ihren Kopf in Unverständnis. Jedenfalls schien es so. „Ich kann dich nicht begreifen, Teresa“, sagte sie, während sie das Blatt Papier sinken ließ, das Teresa ihr gegeben hatte. Sie befand sich in ihren eigenen Räumen und war früh zurückgekommen, um den … Weiterlesen

Teresa, der lange Weg der Unterwerfung (1-3)

Colonel Garcia Valmira war ein Mann, der schon während seiner Militärzeit wegen seiner Unnachgiebigkeit und Härte von sich reden machte. Frühzeitig aus dem Militärdienst ausgeschieden konnte er sich auf Grund seines ungeheuren Vermögens ganz und gar seinen bizarren sexuellen Neigungen widmen, ohne befürchten zu müssen, daß man ihn deshalb belangen würde. Er hatte eine versteckt … Weiterlesen

Katrin das erste Mal in Fesseln

Diese Geschichte handelt von Katrin mir und von unseren geheimen Vorlieben:Kitzeln, Fesseln und meinem Faibel für ihre schönen (am besten gefesselten) Füßen, schließlich auch von unseren Spielchen, die immer auch dazu gedacht waren Gelegenheiten zu schaffen, Katrin dem (beiderseits gewollten!!) Zwang auszusetzen, sich mir ein kleines bisschen zu unterwerfen. Ich wäre sehr an eurer Meinung … Weiterlesen

In den Händen der Geheimpolizei

Ich bin von zwei inzwischen guten Freunden aufgefordert worden, ihreErlebnisse einer breiteren Öffentlichkeit mitzuteilen, und komme demhiermit gerne nach.  Es handelt sich um zwei Mitglieder der Geheimpolizei,die aus Sicherheitsgründen dazu verpflichtet wurden, über ihrenBerufsalltag strengstes Stillschweigen zu bewahren.  Sagen wir alsoeinfach: Die Geschichten spielen in irgendeiner fiktiven Diktatur, in derSchergen der Staatspolizei nahezu unbegrenzten Zugriff … Weiterlesen

Sklavin Tina

Unterdessen legte er auf dem Bett die Sachen bereit, die Tina anziehen sollte. Da der Wetterbericht heisses Sommerwetter voraussagte und die Sonne bereits kräftig ins Zimmer schien, war wieder mal eine Outdoorsession angesagt. Tina kam hüpfend aus dem Bad und wollte sich auf ihren Herrn stürzen, um ihn mit einer innigen Umarmung ans Bett zu … Weiterlesen

Erwischt

Die Begegnung fand noch in der gleichen Woche statt. Ein Hotel im Zentrum von Hamburg. Die Lobby voll mit Kongressteilnehmern. Ich beeilte mich auf mein Zimmer zu kommen, hinterließ den Zweitschlüssel beim Concierge, „Für meine Frau. Sie kommt später.“, und richtete mich und das Zimmer entsprechend ihren Anweisungen her. Mir kam es wie eine Ewigkeit … Weiterlesen

Ein Ausflug mit meiner Sklavin

Wir hatten uns entschlossen, dass du mich in der Rolle der willenlosen Dienerin begleitest. Hierzu wählten wir das enge schwarze Lederkorsett, was nicht nur deine Titten spitz nach vorn oben formte, sondern gleichzeitig deine Nippel herausschauen ließen. An deinen Hüften und deinem Venushügel endete das Korsett und ging über in schwarze Lederstrapse an denen deine … Weiterlesen